Mittwoch, 30. Mai 2012

zarte Pusteblümchen








 Es sind meine ersten Pusteblumenfotos in diesem Jahr .
Das soll schon was heißen .
Wenn ich den Löwenzahn eigentlich nicht wirklich auf meiner Rasenfläche bestaunen möchte ,
so find ich ihn faszinierend , wenn er seine kleinen
Schirmchen bekommt und sie sich die Schirmchen in Windeseile vom Wind in allen Himmelsrichtungen vertreiben lassen .
Wie von unsichtbaren Gartenelfen lassen sie sich tragen über Felder und Wiesen .





 Ein zierlich zerbrechliches Wesen , was ,
 wie ich finde auf altem Holz recht Rustikal und Unvergänglich wirkt .





 Schnell noch ein wildes Sträußchen von Kräutern und Unkräutern gepflückt und ins Väschen
 gestellt .
Man mag es nicht glauben , doch selbst div. Unkräuter sind hübsch anzuschauen !
Einerseits sind sie eine echte Plage ,
anderseits holen wir sie uns gern als Zierrad für eine kurze Weile ins Haus .






Jeden Morgen in meinem Garten ,
öffnen neue Blüten sich dem Tag .
Überall ein heimliches Erwachen ,
das nun länger nicht mehr zögern mag .
Die Lenzgestalt der Natur ist doch 
wunderschön ,
wenn der Dornbusch blüht und die Erde 
mit Gras und Blumen prangert . 

( Mathias Claudius )

 










Ein neues Büchlein hab ich mir zur Seite gelegt .
Gleich geht es hinaus in den Garten , suche mir ein ruhiges schattiges Fleckchen und lass es mir gut gehn .


Titel des Buches :

als das Leben überraschend zu Besuch kam 
 von Caroline Vermalle .

" Für das Glück ist es nie zu spät "


eines Morgens wacht die 73 jährige Jacqueline auf und weiß :
so kann es nicht weiter gehen !
Sie packt ihre Koffer und steht Stunden später vor dem Häuschen mit den blauen Fensterläden , 
in denen ihre Kusine Nane auf einer kleinen bretonischen Insel lebt .
In Nane's gemütlicher Küche gesteht Jacqueline ihrer Kusine , warum sie ihren Ehemann Marcel ohne ein Wort verlassen hat und vertraut Nane schließlich den Traum an , 
der ihre Sehnsucht seit Jugendtagen immer 
wieder beflügelt hat und den sie nun 
endlich leben will . . . .


***********************************

 Es ist ein wundervoll geschriebenes Buch und ich kann nur sagen , das es von der ersten Seite an fesselnd ist zu lesen .
Haben wir es einmal in der Hand ,
möchten wir es bis zum Ende nicht mehr hergeben .








Habt eine angenehme schöne Woche !


Bis bald,
eure Waldfee Moni

Kommentare:

  1. Liebe Moni,

    wunderschöne Fotos und auch so schön geschrieben, wie immer... Das Buch muss wirklich toll sein, viel Spass damit.
    Muss sagen da ich zu viel davon im Garten habe... habe ich noch nie eine Pusteblume fotografiert... sind aber wirklich toll...
    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. so, noch einen kleinen Blick in deinen schönen Blog vor dem Urlaub!
    So schöne Bilder, und ja ich kenne die kleinen Sträusschen auch, die bringen mir meine Enkelkinder immer wieder und ich stelle sie gerne in mein kleines Väschen....!
    Das Buch scheint wirklich interessant zu sein....
    uzm Bestellen vor dem Urlaub leider zu spät, werd ich dann nachholen, du hast mich neugierig gemacht!
    Im Gepäck hab ich ein Buch mit ganz anderem Inhalt...nämlich: "Schatz, meine Hose rutscht".
    Nach dem Urlaub werd ich dann mal danach leben, und hoffentlich einige Kilos verlieren, damit dann meine Hose auch rutscht :-)

    Ganz liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  3. liebe Moni,
    ja, ich denke die vielen Blumen auf der Wiese haben den schönen Namen „Wildblumen“ verdient, und man geht nicht mehr so achtlos und wie oft ein wenig abwertend mit ihnen um. Wie schön das kleine Sträußchen in deiner Vase aussieht. Unter den vielen Blumen sind auch die Heilkräuter, „denn für jede Krankheit wächst ein Kraut“, welche oft Schmerzen lindern können.
    Auch wenn die Schulmedizin manchmal unentbehrlich ist, sollten wir die Wildkräuter zur Gesundheit immer in der Nähe haben, und ihren Wert hoch schätzen.
    Schön deine geistige Lektüre, ja, das Glück, es ist nie zu spät"

    mit herzlichen und lieben Grüßen Jasmin

    AntwortenLöschen